Liebe Wildeshauserinnen, liebe Wildeshauser,

an dieser Stelle finden Sie unsere Schwerpunkte im Themenbereich „Verkehr und Infrastruktur“. Klicken Sie einfach auf das „+“ vor den Schlagwörter und erfahren Sie weitere Details.

Bei Fragen oder Anregungen können Sie uns gern eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen.

Situation:

Genügend Parkflächen in der Innenstadt – doch wo will man neue schaffen, wenn dafür keine Häuser abgerissen werden sollen?

Die vorhandenen Flächen müssen besser ausgeschildert und intelligent „bewirtschaftet“ werden. Das vorhandene „Parkleitkonzept“ ist in die Jahre gekommen und für ortsunkundige Besucher kaum nachvollziehbar.

Wir wollen: 

Ein neues, gut durchdachtes Konzept vorantreiben, welches zur Lenkung des Verkehrs und Hinweisen zu Parkplätzen auch der Stärkung der Innenstadt dient.

Situation:

Seit vielen Jahren besteht die Notwendigkeit zur Schaffung von Industrie- und Gewerbeflächen außerhalb des dicht besiedelten Stadtgebietes.

Einige große Wildeshauser Betriebe brauchen mehr Platz und können auf Grund von teilweise höheren Geräuschentwicklungen nicht in die vorhandenen Gewerbegebiete ausweichen.

Wir wollen: 

Neben einer möglichen Beteiligung an einem interkommunalen Gewerbegebiet in der Nähe der Autobahnabfahrt Nord soll es großen Betrieben, z.B. auch einem Autohof, möglich sein, im Westen die Autobahnnähe zu nutzen.

Situation:

Viele neue Familien wohnen nun schon in dem großen neuen Wohngebiet zwischen Westring und Leerte. Doch die verkehrliche Anbindung zur Innenstadt hinkt dem Bauboom hinterher. Besonders Radfahrer und Schulkinder nutzen die Verbindung über den Bargloyer Weg zur Stadt.

Wir wollen: 

Den Ausbau der Strecke erreichen und damit eine Sicherheit für die schwächeren Verkehrs-
teilnehmer.

Situation:

Der Westring ist nicht nur Umgehungsstraße, sondern auch „Sammelstraße“ für die angrenzenden Wohngebiete.

Das Überqueren des Westringes ist für viele Fußgänger und Radfahrer im Bereich des Bargloyer Weges schwierig und gefährlich.

Wir wollen: 

deshalb an dieser Stelle – je nach Prüfung mit Verkehrsexperten – eine notwendige Ampelanlage oder ein Kreisel.

Situation:

Die „gute Stube“ in Wildeshausen ist unser Marktplatz. Doch die Pflasterung des Marktplatzes macht es vielen älteren oder gehbehinderten Menschen schwer ihn zu überqueren.

Daneben gibt es auch Wanderwege, wie zum Beispiel der Weg an der Hunte von der Burgwiese zum Rövekamp, die für Fußgänger und Rollatorfahrer nicht optimal sind.

Wir wollen: 

Dies sind nur zwei Beispiele für Stolperfallen die wir aus dem Weg räumen wollen.

Situation:

Wir wollen Fahrschülern und Fahrschulunternehmen Kosten und Zeit ersparen. Bisher ist es nicht möglich, in Wildeshausen die praktische Führerscheinprüfung zu absolvieren – dazu muss man nach Delmenhorst oder Vechta fahren.

Wir wollen: 

die Voraussetzungen dafür schaffen, damit auch in Wildeshausen diese Prüfungen durchgeführt werden können.

Situation:

Schnelles Internet wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger – für Unternehmen wie auch für Bürger. Genauso wichtig ist ein flächendeckendes Mobilfunknetz: denn für viele Menschen ist es mittlerweile unentbehrlich, überall mobil telefonieren zu können oder das mobile Internet zu nutzen.

Wir wollen: 

den Breitband- und Mobilfunkausbau fördern – denn dies sind sehr bedeutende Standortfaktoren.